Schamlippenverkleinerung im Ausland

Sie möchten Ihre Schamlippenverkleinerung im Ausland durchführen lassen?

Für Operationen im Ausland wird seit einigen Jahren massiv geworben, denn viele Betroffene ziehen grundsätzlich auch in Erwägung ihre Schamlippenkorrektur im Ausland durchführen zu lassen. Die Operationen sind zwar erheblich billiger als in Deutschland – die Preise bewegen sich um 400 Euro -, aber Sie sollten die Risiken dabei nicht unterschätzen. Ganz besonders werden Labioplastik in der Türkei, Polen, Tschechien und im Iran angeboten. Lassen Sie sich nicht von den verlockenden Preisen und den kompetenten Auftreten der Ärtze blenden, informieren Sie sich tiefgründig über die Klinik, denn leider ist die Ausbildung und Erfahrung dieser "Götter in Weiss" oft ungenügend und nicht auf dem medizinischen Standard wie in Deutschland. Geschätzte 60% müssen sich in Deutschland wegen einer verpfuschten Schönheitsoperation erneut behandeln lassen. Verlangen Sie während dem Beratungsgespräch in jedem Fall Vorher Nachher Bilder. Beachten Sie, dass zu den eigentlichen Operationskosten noch die Reisekosten und die Kosten für ein Hotel addieren, um einen realistischen Preis zu berechnen. Kalkulieren Sie zusätzlich die Termine zur Nachsorge und den möglicherweise auftretenden Komplikationen mit ein. Was allerdings wichtiger erscheint, ist die Gefahr einer verpfuschten Schamlippenverkleinerung. Sie haben wenige Möglichkeiten, sich über die Qualität bzw. Qualifikationen der operierenden Ärzte zu informieren und über die allgemeinen Hygienebedingungen und über den sorgfältige Umgang damit. Dazu kommt, dass Sie nicht in Ihrer Muttersprache mit den behandelnden Ärzten kommunizieren können. Daraus können sich leicht Mißverständnissen und Übersetzungsfehlern ergeben, die auch zu einer mißlungenen Schamlippenverkleinerung beitragen können.